Werden in einem Shop viele ähnliche Artikel geführt, kommt es oft zu gleichen Produkttexten. Dies ist für die Bewertung der Suchmaschinen eher schlecht, da hier Duplicate Content erkannt wird. Dieses Problem lässt sich abschwächen, indem die Texte öfters variieren.

Basierend auf unserem VERKETTEN-Beispiel ergänzen wir die Formeln um ein Zufallselement, das sich positiv auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken soll.

Die Funktion ZUFALLSBEREICH erwartet zwei Zahlen als Parameter und gibt als Ergebnis immer eine variierende Zahl zurück, die zwischen den beiden angegebenen Zahlen liegt.

Wie nutzen wir dieses Wissen nun, um einen wechselnden Text in unsere Produktbeschreibung einzubauen? Indem wir den ZUFALLSBEREICH mit dem SVERWEIS kombinieren.

Dazu legen wir zuerst eine Tabelle mit den Begriffen an, die wir gerne in unseren Produkttexten verwenden möchten. Die Tabelle hat zwei Spalten, die Erste wird fortlaufend durchnummeriert, die Zweite enthält den Begriff.

Jetzt legen wir neben dem Produkttext, den wir ergänzen wollen, eine neue Spalte an. Rechtsklick auf den Spaltenkopf, dann im Kontextmenü Zellen einfügen.

Wir markieren die erste Zelle in dieser Spalte und wechseln in die Formelleiste. Dort tragen wir die Formel für den SVERWEIS ein, als Suchkriterium verwenden wir aber den Aufruf für ZUFALLSBEREICH.

Der Parameter Untere_Zahl für den ZUFALLSBEREICH ist hier die 1, da unsere Nummerierung in der Begriffsliste mit 1 beginnt. Der Parameter Obere_Zahl ist die 5, da nicht mehr Einträge in unserer Begriffsliste vorhanden sind. Danach wählen wir noch die Begriffsliste als Matrix aus.

Der Spaltenindex ist in diesem Fall 2 und Bereich_Verweis bleibt FALSCH, um eine genaue Übereinstimmung zu liefern. Bevor wir die Formel auf alle Zellen dieser Spalte kopieren, müssen wir noch mit dem Dollar-Zeichen ( $ ) die Matrix als absolut kennzeichnen. Danach wenden wir die Formel auf alle Zellen der Spalte an.

Um die zufällig gewählten Begriffe im Meta-Title zu verwenden, ergänzen wir die VERKETTEN-Funktion um unsere neue Spalte.

Jetzt das Ganze per copy ‘n paste auf die anderen Spalten anwenden und die Produkte speichern.

Did this answer your question?